Geschichte

Geschichte

Unsere Apotheke befindet sich in einem ehemaligen Bank-Gebäude, welches bis zur deutschen Teilung im Ergebnis des Zweiten Weltkrieges eine Filiale der Dresdner Bank beherbergte. Nach 1949 arbeitete hier eine Geschäftsstelle der Staatsbank der DDR.

Nach der deutschen Wiedervereinigung und Sanierung des Gebäudes wurde die Apotheke  1997 gegründet. Seit 1998 leitet Herr Ulrich Fülle als Inhaber die Friesen-Apotheke

Namensgeber der Friesen-Apotheke ist Karl Friedrich Friesen (1784-1814), der als Mitglied des Lützowschen Freikorps an den Befreiungskriegen gegen Napoleon 1813/14 mitwirkte. Vielen Leipzigern ist sicherlich das Gebäude des ehemaligen Stadtkrankenhauses Leipzig-West als „Friesen-Krankenhaus“ an der nahe gelegenen Ecke Rietschel-/Friesenstraße bekannt, welches ebenso nach Herrn Friesen im Volksmund benannt wurde.